Ich habe Angst

 

Hallo Gott,

oft ist mir in dieser Welt angst und bange.

Ich weiß gar nicht, wo ich anfange.

Ich habe Angst vor all den Lügen,

denn überall sind Menschen am Betrügen.

Sie belügen sogenannte Freunde und sogar sich.

Ich meine: Wie leben die damit eigentlich?

Ich könnte das echt nicht.

Wahrheit ist schließlich Licht.

Doch ich fürchte auch, dem Druck nicht standzuhalten,

weil meine christlichen Werte hier ständig veralten.

Ich habe Angst, die Erwartungen nicht zu erfüllen

und dafür vielleicht noch meine Träume zu zerknüllen.

Ich habe Angst, mich mit diesem Wahnsinn anzustecken

und diese Lügen irgendwann bei mir selbst zu entdecken.

Ich habe Angst, nicht in diese verrückte Welt zu passen

und dadurch Chancen zu verpassen,

in den Köpfen der Menschen absolut nichts zu verändern

und dann mein eigenes Hoffnungsschiff zu entern.

Ich habe Angst, irgendwann allein in dieser Welt zu stehen

und keinen Wegweiser oder überhaupt einen Weg zu sehen.

Ich wäre ein Schaf ohne Hirte, der mich führt,

meine Ängste und Sorgen spürt.

Mein Führer muss unbedingt bei mir sein,

denn im Moment fühle ich mich mit Hut so klein.

Ich bin unendlich allein, hilflos und ängstlich.

Mein Hirte ist also mein absoluter Held.

Gott, kommst Du mit mir in diese Welt?

Herr, ich bitte Dich…

Dein Kind