Eine Frage

 

Hallo Gott,

ich weiß, die Frage ist sicherlich

noch viel zu zeitig

und vielleicht findest Du mich

jetzt viel zu neugierig.

Aber machst Du nicht Ausnahmen?

Bitte hab doch mit mir Erbarmen.

Was genau ist Dein Plan?

Was passiert wie, wo und vor allem wann?

Die Zukunft ist ein dunkles Fragezeichen.

Ich flehe Dich an, gib mir ein einziges Zeichen.

Diese Stille ist manchmal nämlich echt der Horror.

Das ist eine einzige Frage: Was hast Du vor?

Gott, sag doch endlich irgendwas!

Diese Ratlosigkeit macht echt keinen Spaß.

Werde ich mein Abitur machen

und in 10 Jahren mit alten Freunden drüber lachen?

Was wird in meinem Leben passieren?

Werde ich mit Freude studieren?

Werde ich Hürden überwinden

und meinen Traumberuf doch finden?

Werde ich hauptberuflich Gedichte schreiben?

Werde ich immer im Glauben bleiben?

Werden meine großen Träume erfüllt?

Wird meine Sehnsucht nach Gemeinde gestillt?

Apropos: Was wird mit meiner Gemeinde sein?

Sind wir als Kirche dann immer noch zu klein?

Habe ich dann auch noch erfüllende Aufgaben?

Werde ich irgendwann doch einen Freund haben?

Werde ich meine jetzigen Freunde verlieren?

Was ist überhaupt mit Haustieren?

Werde ich mal selbstbestimmt leben?

Kann ich weiter meinen eigenen Weg erstreben?

Darf ich dann noch Dinge hinterfragen

und einfach frei meine Meinung sagen?

Was wird mit der Welt geschehen?

Wo werden wir alle eines Tages stehen?

Wie wird sich diese verrückte Welt verändern

und was wird das an meiner kleinen Welt ändern?

Doch die wohl wichtigste Frage ist ganz allgemein:

Werde ich mit meinem Leben glücklich sein?

All diese Fragen und noch mehr sind in mir.

Müde aber erleichtert gebe ich sie dir.

Deine Antworten würde ich doch nicht verstehen

und ich muss das eigentlich auch nicht wissen.

Diese Gewissheit fängt mich auf wie ein Kissen.

Also lasse ich die Angst, all die Fragen gehen.

Du wirst schon wissen, wohin mit ihnen.

Ich will Dir hier und jetzt dienen.

Ich will in der Gegenwart leben

und heute alles geben.

Ich vertraue Dir

im Jetzt und Hier.

Dein Kind